Fellwechsel - Kräuterzeit!

 

Die Tage werden länger, der Fellwechsel ist bei manchen Pferden schon in Gange, auch bei meiner Stute, Offenstallerin, lassen einzelne Haare schon los und es ist höchste Zeit, für die Frühjahrskuren!

 

Als Kräuterkur, phytotherapeutisch, kann man die einzelnen Typen sehr gut unterstützen, das Säure Basenverhältnis, die Mineralisierung und feine Spurenelemente in der individuell angepassten Kräutermischung, regen Magen, Darm und Verdauungstrakt, sowie Haut, Haar und Entgiftungsorgane, Leber, Niere und Blase zur Reinigung an.

 

Man kann die Kräutermischung über das tägliche Krippenfutter, nicht trocken, etwas angefeuchtet geben, oder man macht sich die Mühe eines Heißauszuges, sprich Tee kochen.

Die Kräuter im Heißauszug geben wesentlich mehr Inhalte und sekundäre Pflanzenstoffe in das Wasser ab, welches so, dem Pferd leichter zur Verfügung stehen. Die Teekräuter gibt man dann zeitnah ebenfalls ins Futter, sie unterstützen noch und müssen nicht weggeworfen werden.

 

Leichter unterzumischen, sind fertige Kräutergranulate, Pulver oder Pellets, nur dabei kann man nicht mehr definieren, welche Inhalte drin sind, im Pulver.

Ich bevorzuge Blätter, gerebelt, hier lässt sich an Form, Geruch und Farbe genau feststellen, welches Kraut und welcher „Füllstoff“ in der Tüte ist.

 

Wie verfahre ich, bei einer Kräuterkur?

Grundsätzlich muss man zur Kräuterfütterung sagen, es geht nicht schnell, sondern muss zwicshen 3 Wochen, bis 3 Monate, je nach Wirkstoff und Zusammensetzung und natürlich der gewünschten Therapie der Kräuterkur eingesetzt werden.

 

Eine Mashgabe  in den Wintermonaten, bietet sich ebenfalls an, hier gibt es nur zu beachten, dass Mash, auch die allermeisten Fertigmischungen, abführend wirken.

Für den im Winter eher trägen Darm recht vorteilhaft, aber für Kotwasserpatienten nicht sinnvoll.

 

Gute Erfahrungen habe ich mit Luzernepellets gemacht, diese 2/3 mit 1/3 Mash gemischt und gewässert, einen leckeren Brei ergeben, der den Pferden gut schmeckt die Faserreiche Luzerne fängt das Darmwasser auf, der Leinsamen im Mash kann trotzdem seine positive Wirkung entfalten.

Pures Mash empfielt sich 1x pro Woche, der Mixbrei kann öfter angeboten werden, in meinem Stall z.B. 3x pro Woche, lauwarm, ab Aufstallung im Herbst, bis Weidestart im Frühling.

Bei Pferden, die zu trockenem Kot, Verstopfungskoliken neigen,  wird der Wasseranteil erhöht, sodass durch die Gabe mehr Flüssigkeit aufgenommen wird.

 

Welche Kräuter nun für welchen Typ?

Leberpferd

Birke, Brombeerblätter, Brennnessel, Anis, Ackerschachtelhalm, Beifuß, Stiefmütterchen, Ehrenpreis, Goldrute, Engelwurz, Wachholderbeeren und Erikablüten…

Darmpferd

Kümmel, Mädesüß, Schafgarbe, Buchweizen, Quecke, Heidelbeerblätter, Taubnessel, Labkraut, Fenchel, Kümmel, Koriander, Brombeerblätter,  Eichenrinde, Vogelknöterich, Origanum, Gänsefingerkraut, Weißer Andorn, Ringelblume (Calendula).

Hautpferd

Ackerschachtelhalm, Anis, Arnika, Birkenblätter, Ehrenpreis, Fenchel, Frauenmantel, Hagebutte, Kamille, Königskerze, Koriander, Kümmel, Labkraut, Lindenblüte, Löwenzahn, wilder Majoran, Minze, Nessel, Ringelblume, Schafgarbe, Spitzwegerich, Stiefmütterchen, Thymian, Verbene, Vogelknöterich, Weidenröschen, Weißdorn und Zitronenmelisse

Kopfpferd

                Hopfen, Melisse, Lavendel, Baldrian, Brennnessel, Apfel, Kamille

Lungenpferd

Salbei, Johanniskraut, Weißdorn, Quendel, Origanum, Odermennig, Frauenmantel, Wegwarte, Ehrenpreis, Wacholder, Tausendgüldenkraut, Minze, Kamille und Schlehenblüten.

Senioren

Schafgarbe, Brennnessel, Goldrute, Salbei, Bockshornklee, Teufelskralle  und Ringelblume                          

 

Zur allgemeinen Entgiftung kann ich auch guten Gewissens die Produkte der Firma Kristallkraft empfehlen, hier wird der Darm „gereinigt“, in meinem Stall wird 2x im Jahr damit Kurweise entgiftet.

 

Individuelle Kräutermischungen, genau passen, auf Ihr Pferd abgestimmt, erhalten Sie bei mir, in Apothekerqualität - zu einem vernünftigen Preis.

 

Fütterungsberatungen führe ich mit Abstand und Hygienekonzept durch, Bestellungen unserer Kräutermischungen telefonisch, Abholung inMönchberg, Lieferung im Umkreis möglich, Versand per DHL.

 

Sie erreichen mich unter Telefon: 0170 / 680 63 52 oder Mail an: Info@Spessartreiter.de

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0